«Zukunftskommission» für die Landwirtschaft startet

Eine neue Kommission der Bundesregierung startet am Montag (11.00 Uhr) in Beratungen über die künftige Ausrichtung der Landwirtschaft in Deutschland. An dem Auftakttreffen in Berlin nimmt auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) teil, die das beratende Gremium Ende vergangenen Jahres angesichts bundesweiter Bauernproteste vorgeschlagen hatte. Der «Zukunftskommission» gehören Vertreter von Landwirtschaft, Handel und Ernährungsbranche, Verbraucher-, Umwelt- und Tierschützer sowie Wissenschaftler an. Einen Zwischenbericht soll sie noch im Herbst vorlegen, den Abschlussbericht im Frühsommer 2021.


Vorsitzender der Kommission mit 32 Mitgliedern ist der ehemalige Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Germanist Peter Strohschneider. Ziel ist auch, nach jahrelangem heftigem Streit einen Konsens über den Kurs der Landwirtschaft zu erreichen. Beraten werden soll über zahlreiche Themen von der EU-Agrarförderung über die «Kräfteverhältnisse» in der Lebensmittelkette, die Rolle der Verbraucher, biologische Vielfalt und Pflanzenschutz, Klimawandel und Vorgaben für die Tierhaltung bis zur Kennzeichnung von Fleisch.

Weitere Meldungen Maisernte in Niedersachsen angelaufen
Käferplage und Preisverfall: Holz stapelt sich in Hessens Wäldern